Politik auf EU-Ebene hautnah: Sozialkunde Leistungskurse besuchen Europaparlament in Straßburg

Am Montag und Dienstag, den 15. und 16. Mai 2017, unternahmen die beiden Sozialkunde Leistungskurse der Jahrgangsstufen 11 und 12 mit den Kursleiterinnen Frau Langen und Frau Pieper eine Exkursion zum Europaparlament in Straßburg, um einen unmittelbaren Eindruck von Politik auf EU-Ebene zu erhalten.

Nach einer gemeinsamen Anreise und gemütlichen Abendessen in einem italienischen Restaurant am späten Montag in Baden-Baden, konnte das politische Ereignis am darauf folgenden Tag in Straßburg beginnen.

Bereits auf der Hinfahrt nach Straßburg konnten die Schülerinnen und Schüler in einem spannenden Europaquiz ihr Wissen bezüglich der Europäischen Union unter Beweis stellen, dessen glückliche Gewinner sogar mit kleinen Souvenir-Preisen aus Straßburg belohnt wurden.

Im Zuge einer Stadtführung wurde zunächst die Innenstadt der historisch ehrwürdigen Stadt Straßburg mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten besichtigt. Vom Place de la Cathedrale mit dem weit über die Dächer der Stadt hinausragenden Liebfrauenmünster zu Straßburg, einer der größten Sandsteinbauten der Welt, ging es durch das romantische Viertel la Petite France, welches auch Gerberviertel genannt wird. Hier findet man direkt an der Ille und den Kanälen kleine Gassen mit typischen Kopfsteinpflastern und Fachwerkhäusern.

Im Anschluss ging es am frühen Mittag, nach einem kurzen Fotostopp am Europarat in Straßburg, zu einem der wichtigsten Foren für die politische Debatte und Beschlussfassung auf EU-Ebene: Zum Europäischen Parlament.

Der Besuch des Parlaments begann mit dem Verfolgen einer Sitzung im Plenarsaal, welcher durch seine Größe und Gestaltung sehr beeindruckend wirkte. Die Schülerinnen und Schüler konnten das Geschehen anhand von Kopfhörern, in einer von 23 angebotenen Sprachen verfolgen – ein gutes Beispiel für die Vielfalt Europas!

Moussa Faki Mahamat, Vorsitzender der Kommission der Afrikanischen Union, hielt eine bewegende Ansprache, in der er sich angesichts der vielfältigen Herausforderungen für die beiden Kontinente für einen verstärkten Ausbau der Beziehungen zwischen der EU und Afrika aussprach. Die Rede war gefolgt von zahlreichen Abstimmungen zum Rahmenabkommen über die Partnerschaft und Zusammenarbeit zwischen der EU und der Mongolei sowie zum Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommen zwischen der EU und Bosnien und Herzegowina. Die schnell hintereinander folgenden Abstimmungen verdeutlichten auf beeindruckende Weise die Gesetzgebungsfunktion des Parlaments auf der europäischen Ebene.

Anschließend erhielten die Schülerinnen und Schüler die tolle Gelegenheit, im Zuge einer einstündigen Diskussionsrunde mit dem Abgeordneten Dr. Werner Langen, Mitglied der Europäischen Volkspartei, ins Gespräch zu kommen. Dr. Werner Langen kommt selbst aus der Gemeinde Oberfell an der Mosel (Mayen-Koblenz) und ist seit 1994 Mitglied des Europäischen Parlaments. Die Spanne der Schülerfragen reichte von seinen Schwerpunktgebieten, wie der Panama Papers-Affäre oder den Asien-Wirtschaftsbeziehungen, bis hin zu schwierigen Themen, wie dem aufkommenden Rechtspopulismus und, angesichts des Brexits, dem Zusammenhalt der Europäischen Union. Die Schülerinnen und Schüler nahmen bei dem Gespräch auch eine durchaus kritische Stellung ein und hinterfragten sogar alte Abstimmungsentscheidungen des Parlamentsabgeordneten.

Abgerundet wurde das Gespräch mit einem gemeinsamen Gruppenbild mit Herrn Dr. Werner Langen sowie einem gemeinsamen Mittagessen in der Parlamentskantine.

Im Anschluss erkundeten die Schülerinnen und Schüler die geschichtsträchtige Hauptstadt des Elsass auf eigene Faust und hatten Zeit für einen kleinen, gemütlichen Bummel durch die Altstadt mit ihren zahlreichen historischen Gebäuden.

Mit diesen vielen neuen Eindrücken endete der Besuch des Europäischen Parlaments in Straßburg. Müde, aber auch „beseelt“ vom europäischen Gemeinschaftsgedanken und gestärkt im Bewusstsein für Europa, wurde die Heimreise angetreten. Das war Politik hautnah!

 

Verfasst am 30. Mai 2017 von MPieper in Allgemein