Performance „Living sculptures“ zur Ausstellung Tony Cragg in Koblenz

Schülerinnen und Schüler der IGS Maifeld treten bei der Museumnacht in Koblenz im Ludwig Museum auf

Er ist ein international bekannter Künstler und lebt in Wuppertal. Nicht nur das – er hat ein ganzes Areal mit einer unter Denkmalschutz stehenden Villa mit samt umliegenden vormals vernachlässigtem Gelände zu einer Kulturlandschaft gemacht, die ein Museum, einen Skulpturengarten und eine Vielzahl unterschiedlicher Baumarten beherbergt.

Ausgehend von Texten über Tony Cragg, Abbildungen seiner Arbeiten und der Grundthematik Natur – Mensch – Kultur entwickelte der Oberstufenkurs Darstellendes Spiel 12 szenische Elemente. In einer Probe vor Ort, begleitet von Steel Pan Spieler Stephan M. Leich werden die „lebenden Skulpturen“ weiter entwickelt, um sie dann am 2. September um 19 Uhr dem Publikum der Museumsnacht Koblenz im Ludwig Museum zu präsentieren.

Neben der philosophischen Auseinandersetzung mit der Frage, wo der digitalisierte Mensch sich im Spannungsfeld zwischen Natur und Kultur befindet, ist auch das Präsentieren vor Publikum, mit Formen der direkten Einbindung von diesem, ein wichtiger Bestandteil des Faches Darstellendes Spiel. „Zudem loten die Performer Gemeinsamkeiten und Unterschiede des Theaters zur Performancekunst aus und wagen mit dem Blick auf Tony Cragg einen interdisziplinären Blick über den Tellerrand“, freut sich der betreuende Lehrer Marko Sommer über den Mut und das Engagement der Schülerinnen und Schüler.

Infos zur Museumsnacht Koblenz:

http://www.ludwigmuseum.org/erleben/lange-museumsnacht

http://www.museumsnacht-koblenz.de/

Verfasst am 26. August 2017 von MSommer in Allgemein