Jugend forscht!-AG erhält moderne Kleincomputer vom TÜV Nord

Die IGS Maifeld in Polch bietet seit Jahren eine „Jugend forscht!“ Arbeitsgemeinschaft an, um Schülerinnen und Schülern im naturwissenschaftlich-technischen Bereich neigungsspezifische Lernangebote über den Unterricht hinaus zu machen  Diese AG besteht derzeit aus interessierten und sehr engagierten Jungen der Klassenstufen 6-10, selbstverständlich sind aber auch Schülerinnen und Schüler aus anderen Klassenstufen herzlich willkommen.

Aktuell arbeiten die Jugendlichen intensiv an zwei Projekten. So beschäftigt sich Cyrano Schneising beispielsweise mit neuartigen ökologisch hergestellten Superklebstoffen. Er wird damit voraussichtlich auch beim „Jugend forscht!“  Wettbewerb 2018 antreten. Andere Schüler befassen sich hingegen mit dem Umgang und den Einsatzmöglichkeiten von Kleincomputern.

Ursprünglich hatte der Förderverein der IGS Maifeld einen Prototyp mit Peripheriegeräten finanziert, wofür sich die AG an dieser Stelle nochmals bedanken möchte. Die Schüler hatten riesigen Spaß daran, diesen Raspberry PI 3 zum Laufen zu bringen, die entsprechende Software zu installieren und die ersten Erfahrungen mit dem Gerät zu machen.

Herr Leroy Racette, dessen Sohn Sebastian an der Jugend forscht! – AG teilnimmt, und der selbst technikbegeistert ist, erfuhr von unserem Projekt und stellte uns weitere Unterstützung in Aussicht. Der TÜV Nord, bei dem Herr Racette beschäftigt ist, unterstützte dessen Idee, die Jugend forscht! – AG der IGS Maifeld mit einer großzügigen Materialspende zu bereichern. So organisierte Herr Racette die Auswahl und Bestellung der benötigten Komponenten und übergab sie feierlich am Tag vor den Weihnachtsferien. Die begeisterten Forscher staunten nicht schlecht, wurden sie doch reichlich beschenkt.

So darf sich die Jugend forscht! – AG nun über jede Menge neuer und aktueller Hardware freuen, darunter 10 Raspberry PI 3 inkl. Gehäuse und Zubehör, 10 Elektronik Lernsets mit Stromversorgungsmodul, Jumperkabel, Potentiometer, Breadboard und diversen Elektronikkomponenten für Raspberry PI, 5 Sensorikkits SEN-Kit X40 Raspberry PI mit über 40 verschiedenen Sensoren, 10 Micro-SD Karten mit 32 MByte, 100 MB Zugriff/s für Raspberry Betriebssystem, 1 Festplatte mit allen Softwarekomponenten und Versionen, Raspberry eBooks als PDF, Entwicklungsbeschreibungen (von Herrn Racette selbst verfasst), Installationsanweisungen z.B. für VNC und Programmierhandbücher für Python 3. Diese hatte Herr Racette mit seinen Auszubildenden beim TÜV Nord selbst zusammengestellt.

Die IGS Maifeld bedankt sich recht herzlich bei Herrn Racette und dem TÜV Nord für das anwendungsbereite Material und das große Engagement.

Die Einsatzmöglichkeiten des Raspberry PI sind vielfältig. Besonders in Verbindung mit den Sensorkits sind unzählige Möglichkeiten für ihre Anwendung im naturwissenschaftlichen Unterricht denkbar. Der Einsatz im Bereich der Wahlpflichtfächer (WPF) ist ebenfalls interessant und sicherlich für viele Schülerinnen und Schüler willkommen.

Der Raspberry PI ist ein Kleincomputer, der bereits in vielen elektronischen Geräten genutzt wird. Das Betriebssystem Raspbian ist eine Open-Source-Software, ähnlich wie Ubuntu, welche kostenlos zur Verfügung steht. Für Windows-Anwender ist aber auch die Bereitstellung eines Microsoft-Derivats möglich. Dieses ist im Gegensatz zu einer Open-Source-Software allerdings in der Regel kostenpflichtig.

Die Schüler der AG, die schon jetzt zu Experten für das Thema Raspberry PI geworden sind, haben sich übereinstimmend und überzeugt für den Einsatz von Paspbian entschieden. Derzeit beschäftigen sich die Schüler mit der Etablierung eines Netzwerkes auf VNC-Basis. Hier müssen noch ein paar Hürden genommen werden, wobei ein erster Testlauf bereits Erfolg zeigte. Die Vorstellung des Projekts im Rahmen des „Jugend forscht!“ Wettbewerbs ist geplant. Wir drücken die Daumen, dass unsere jungen Forscher hier erfolgreich sein werden.

Verfasst am 05. Februar 2018 von KevinEckhardt in Allgemein