IGS Maifeld in Polch entlässt ihre Absolventen

Unter dem Motto „Wir sind groß“ verabschiedete die Schulgemeinschaft der IGS Maifeld in Polch 24 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 mit dem Abschluss der Berufsreife sowie 49 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 mit dem qualifizierten Sekundarabschluss I.

Die Feier begann mit einem sehr emotionalen ökumenischen Gottesdient in der Pfarrkirche St. Stephanus in Polch, der von den Religionslehrerinnen und -lehrern Sonja Martini, Sandra Hoffmann, Magdalena Ostrowska und Bernhard Wibben mit einer Schülergruppe aus den Stufen 9 und 10 in Zusammenarbeit mit Gemeindereferentin Renate Schmitt und Pfarrer Ingo Schrooten vorbereitet worden war. Die Schülerinnen und Schüler hatten in Interviews, die in kurzen Filmsequenzen dargeboten wurden, verschiedene Mitglieder der Schulgemeinschaft befragt, wann diese sich in den zurückliegenden Jahren „groß“ bzw. „klein“ gefühlt und wie andere sie in diesen Situationen begleitet hätten. Renate Schmitt und Ingo Schrooten griffen die Thematik „Wir sind groß“ in der Auslegung eines Psalmes auf und verdeutlichten den Wert eines jedes Einzelnen.

Die Verabschiedung wurde im Forum der Stadt Polch fortgesetzt. Die erste stellvertretende Schulleiterin Sylvia Langen begrüßte alle Anwesenden und wünschte den Absolventen alles Gute für die Zukunft, sei es im Rahmen einer Ausbildung oder beim Besuch einer weiterführenden Schule. Schulelternsprecher Lars Funk hob die pädagogische Arbeit im Sinne und zum Wohle jeder einzelnen Schülerin und jedes einzelnen Schülers an der IGS Maifeld hervor und gab den Absolventen die besten Wünsche mit auf den Weg. Konrektorin und Leiterin der Stufen 9 und 10, Elke Geiermann, überbrachte Grüße der Direktorin, Frau Dr. Charlotte Ebenig, und beleuchtete an verschiedenen Beispielen, dass die Entlassschülerinnen und Entlassschüler in der Tat oft Größe bewiesen hätten, sei es im eigenständigen Erstellen der Abschlusszeitung, durch die Teilnahme am Zivilcouragetraining oder an Theaterfahrten, durch die aktive Teilnahme an Feierlichkeiten zum Volkstrauertag, durch das Engagement im Lerncafé, um jüngeren Schülerinnen und Schülern beim Erstellen der Hausaufgaben zu helfen, durch die Teilnahme an zahlreichen Aktivitäten im Rahmen der Schulpatenschaften, als Technikerteam bei vielen Schulveranstaltungen und auch durch den höflichen Umgang miteinander. Kennzeichnend für die diesjährigen Entlassschülerinnen und Entlassschüler sei es auch gewesen, einmal ein Nein akzeptieren zu können. In der Hoffnung, dass die IGS Maifeld die Schülerinnen und Schüler bis hierher gut navigiert habe, wünschte sie ihnen, dass sie das Leben mit einer guten Mischung aus Navigation und Intuition angehen mögen.

Umrahmt von bewegenden musikalischen Beiträgen des Schulorchesters unter der Leitung von Gregor Kosmitzki, dem Chor der Stufe 5 und der Schulband, beide geleitet von Rainer Schulz, der Lehrerband und einer sehr gelungenen sportlichen Aufführung der Klassenstufe 7, initiiert und betreut von Thomas Strotzer, verabschiedeten sich die Schülerinnen und Schüler von ihren langjährigen Klassenleitern und Fachlehrern nicht nur in sehr persönlichen Ansprachen, sondern auch mit einem eigens geschriebenen Lied.

Die Urkunde und den Preis der Ministerin für vorbildliche Haltung und beispielhaften Einsatz in der Schule erhielt Michel Brathuhn, Klasse 10a. Über sein Engagement im Schulausschuss und Schulbuchausschuss hinaus hatte Michel sich in besonderem Maße für die Schulgemeinschaft engagiert, ohne dabei selbst im Mittelpunkt zu stehen. Auch stellte er Kontakte zu außerschulischen Partnern her.

Als Jahrgangsbeste in Stufe 9 verließ Nadine Noll die IGS Maifeld, in Stufe 10 erzielte Christina Gail den besten Durchschnitt. Beide erhielten einen Buchgutschein.

Die Anwesenheit verschiedener Ortsbürgermeister sowie des Verbandsgemeindebürgermeisters Maximilian Mumm, des Stadtbürgermeisters Gerd Klasen und des Vorsitzenden des Fördervereins Udo Heinemann dokumentierte die Wertschätzung den Entlassschülerinnen und Entlassschülern gegenüber und verdeutlichte die Verankerung der IGS auf dem Maifeld.

Beim anschließenden Empfang im Foyer des Forums, der vom Förderverein sowie den Schulpaten Lohner und Griesson de Beukelaer gesponsert wurde, verabschiedeten sich Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrer in zahlreichen persönlichen Gesprächen.

Den Abschluss der Berufsreife haben erworben: Ridvan Aldemir, Alex Bechtold, Kevin Emmer, Evelyn Filster, Christian Greif, Hamzza Hanioui, David Honeker, Nico Hoyer, Leon Jakobs, Tom Felix Kathke, Sina Kerpen, Florian Koch, Florian Krühne, Luca Lipinski, David Lutz, Thomas Miller, Daniel Minwegen, Nadine Noll, Kevin Rahmig, Adriana Sallihi, André Schräder, Christopher Stahl, Celina Stuhlmüller und Joshua Theisen.

Mit dem qualifizierten Sekundarabschluss I verlassen die Schule: Sewin Abdo, Jan Adams, Daria Adelmann, Patricia Albrecht, Kai Aldemir, Julian Birnstock, Maximilian Boos, Michel Brathuhn, Luke Bunsen, Aisha Burgdorf, Gleb Butorin, Ines Butter, Nina Conrad, David Eisenbürger, Julian Engelhardt, Jannick Erdmann, Kai Fröhlich, Maximilian Fröhnich, Christina Gail, Marcel Große, Samantha Hansen, Joshua Heip, Lennart Hiermeier, Solin Hesso, Eric Hoffecker, David Jacoby, Nils Klingenhäger, Luis Konitzer, André Krafft, Jenny Krumrey, Vsevolod Mark, Kevin Mertens, Dana Müller, Lisa Müller, Andreas Reif, Fabian Roggow, Anna Lena Rotta, Ann-Kathrin Schäfer, Dominik Schierling, Adrian Schmidt, Lucas Schmitz, Jan Paul Schneider, Manuel Sesterhenn, Niclas Stumm, Jannik Theisen, Chantal Wellems, Mike Westhoff, Nico Wolf und Fabien Wrazidlo.

Verfasst am 10. Juli 2017 von Elke Geiermann in Allgemein