1. Preis beim Landesentscheid „Schüler experimentieren“ geht an die IGS Maifeld!

Nachdem sich Cyrano Schneising aus der Klasse 6c der IGS Maifeld in Polch bereits mit seinem Thema „Kaseinleim“, einem selbst hergestellten Kleber aus Milch, als Regionalsieger des Landeswettbewerbs „Schüler experimentieren“ einen Namen gemacht hatte, trat er nun im Rahmen des Landeswettbewerbs beim Pharmaunternehmen „Boehringer Ingelheim“ am 27. und 28. April an und war zum erneuten Mal sehr erfolgreich. Der junge Forscher überzeugte auch auf Landesebene und wurde für seine „interdisziplinäre Arbeit“ mit dem 1. Platz ausgezeichnet.

Entscheidend für Cyranos exzellentes Abschneiden beim Landesentscheid war die Tatsache, dass er sich nicht damit begnügte, seine Holzleime auf unterschiedlichste Art herzustellen, sondern diese auch in Versuchsreihen auf ihre Tauglichkeit hin überprüfte. Bedeutsam erschien ihm außerdem die Frage, ob seine Leime wasserfest seien und ob die alten Ägypter seine Klebstoffe bei ihrem Schiffbau hätten verwenden können.

Nun darf sich Cyrano nicht nur über die überreichte Urkunde und seine hervorragende Platzierung freuen, sondern ebenfalls über einen einwöchigen Aufenthalt in München, wo u.a. das Deutsche Museum für Naturwissenschaft und Technik auf ihn wartet.

Die Schulgemeinschaft der IGS Maifeld freut sich riesig über Cyranos Erfolg beim Landeswettbewerb und wird ihn selbstverständlich auch im kommenden Schuljahr bei seinen Forschungsarbeiten unterstützen und die Daumen drücken.

 

Verfasst am 02. Mai 2018 von raoulemmert in Allgemein